fbpx

Anleitung für den Sweater Wrapped mit angesagtem Colorblocking

Colorblocking wohin man sieht. Da waren wir wohl unserer Zeit voraus? Der Sweater Wrapped eignet sich durch seine schrägen Teilungsnähte schon von Haus aus für Dein Colorblocking-Projekt auf dem Nähtisch. Aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. Zum Beispiel dieser Patternhack, für spitz zulaufende Teilungsnähte in Vorder- und Rückteil.  

Wir haben ein bisschen rumprobiert, weil wir unbedingt die Teilungen an Armen und Rücken weiterführen wollten und auch hier die Nähte schön aufeinandertreffen sollten. Am Ende ein paar beherzte Schnitte mit der Schere und schon war der Hack für Anjas neuen Colorblocking-Pulli perfekt. 

Der Weg zu Deinem Colorblocking-Sweater

Wenn du auch solch einen Sweater nähen möchtest, schau Dir einfach die folgende Nähanleitung an. Damit hast du im Handumdrehen Deinen eigenen Colorblocking-Sweater Wrapped in Deinen Lieblingsfarben.

Was Du brauchst

Nähanleitung

Schnittteile erstellen

Schneide die Schnittteile für den Sweater Wrapped in Deiner Größe zu. Klebe zunächst das Schnittteil für den Ärmel an das Schnittteil des Rückenteiles. Die Knipse treffen aufeinander. Fixiere die beiden Schnittteile mit einem Stückchen Klebeband, damit sie nicht verrutschen können. 

Zeichne Dir nun mit Hilfe eines Lineals eine diagonale Linie auf, die gerade über Rückenteil und Ärmel verläuft. Beginne an der Mittellinie des Ärmels und Ende an der hinteren Mitte des Rückenteils. Diese entspricht einer der späteren Teilungsnähte. Anja hat sich ein Lineal mit Winkel zur Hilfe genommen und die Linie in einem Winkel von 45° zur hinteren Mitte des Rückenteiles gezeichnet. Natürlich kannst Du auch jeden anderen Winkel wählen. Ziehe weitere Linien parallel zu Deiner ersten Linie. Unser Pulli hat insgesamt 4 Linien im Abstand von 4 & 5 cm.

Klebe nun auf die gleiche Weise das Vorderteil an den Ärmel und wiederhole den Vorgang auf der anderen Seite. Wichtig ist, dass Du auch hier den gleichen Winkel zur vorderen Mitte wählst, wie Du ihn bereits hinten eingezeichnet hast. 

Schneide Deine Schnittteile nun entlang der eingezeichneten Linien auseinander. 

Tipp: Für den bessere Überblick beim Nähen, kannst Du Dir auf den einzelnen Abschnitten kurz notieren, in welcher Farbe Du sie zuschneiden möchtest. 

Der Zuschnitt

Schneide alle Schnittteile in Deinen gewünschten Farben mit 1 cm Nahtzugabe zu.

Sweater nähen

Nähe die einzelnen Schnittteile wieder zusammen. Dazu steckst Du die Stoffe rechts auf rechts zusammen, sodass sich Spitze und Seitenkanten treffen. Um eine schöne Spitze zu erhalten, solltest Du an der Seite beginnen und in Richtung Spitze nähen. Ende Deine Naht genau unter der Spitze (siehe Markierungspunkt auf dem Bild).

Stecke und nähe nun die andere Seite des Einsatzes fest und nähe erneut von der Seite zur Mitte.  

Alternativ kannst Du auch den Punkt unterhalb der Spitze als Wendepunkt nutzen. Die Nadel dort im Stoff versenken, das Nähgut drehen, und dann in einem Zug die zweite Seite zusammennähen. 

Bügle Deine Schnittteile. 

Gehe so mit allen Teilen der einzelnen Schnittteile vor und setze alle Schnittteile zusammen.

Bügle Deine Schnittteile. Optional kannst Du die Nahtlinien zusätzlich absteppen. Dazu bügelst Du die Nahtzugaben nach unten und fixierst sie von rechts knappkantig mit einem dehnbaren Stich Deiner Nähmaschine. Du kannst dazu einen ganz flachen Zickzack-Stick verwenden.  

Nun musst Du den Pullover nur noch wie gewohnt zusammensetzen und schon kannst Du dem trüben, herbstlichen Grau mit bunten Colorblockingfarben begegnen. 

  1. Toll geworden und vielen Dank für die super Erklärungen der einzelnen Schritte!
    LG Christine

  2. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar, liebe Christine, das freut uns wirklich sehr! Liebe Grüße, Selmin

  3. Vielen lieben Dank für die Anleitung. So wurde gerade mein Shirt zweifarbig gepumpt.

    Hat hervorragend geklappt, habe nur die Spitze nach dem nähen etwas eingeschnitten, damit sich der Stoff besser legt.

    Dankeschön,
    Catha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.