fbpx

Nähtworker im Fokus – Katharina von Radiokopf Handmade

Eine neue Runde Nähtworker im Fokus, yay! Wir freuen uns riesig, dass wir euch heute Katharina Gerste von Radiokopf Handmade näher vorstellen können. Wenn wir an Katharina denken, kommt uns direkt ihr bunter und gleichzeitig sehr lässiger Stil vor Augen. Wir lieben ihre fantastischen Kreationen und ihren coolen Style. Jedes Mal, wenn sie etwas von uns näht, kommt einfach eine großartige Variante unserer Schnittmuster zu Tage. Übrigens sind wir schockverliebt in ihr buntes Nähzimmer, das einen perfekten Raum für all die Kreativität bietet, aber seht gleich selbst! Vor kurzem hat sie ihr erstes Nähbuch “Motivkissen – Super Easy” herausgebracht, herzlichen Glückwunsch, liebe Katharina!

Zeit, Katharina etwas näher kennenzulernen!

1. Liebe Katharina, magst du dich uns mal in 3 – 5 Sätzen vorstellen?

Hey ich bin Katharina von radiokopf, 31 Jahre jung, und nähe am Liebsten für meine Jungs ( 3 & 7) meinen Mann und mich. Ich habe eine dezente Schwäche für das Nähen von Rucksäcken. 

2. Gab es ein bestimmtes Ereignis, eine bestimmte Person, durch die du zum Nähen gekommen bist?

In meiner Familie haben eigentlich alle Frauen genäht, schon meine Uromi nähte. Meine Omi habe ich früher oft auf den Markt begleitet wo sie ihre bestickten und genähten Kissen und Decken verkauft hat. Meine Mama hat mir damals tolle Kleider für Feste genäht. Ihr habe ich es zu verdanken, dass ich damals in meiner ersten Schwangerschaft  nicht gleich aufgeben habe mit dem Nähen. Über meinem Kopf schwebten einfach so viele Fragezeichen, Stoffbruch…häää… Nahtzugabe…. gegengleich zuschneiden, das hat mich alles etwas überfordert…. 😛 

3. Wie viel Zeit verbringst du in der Woche ungefähr für Nähprojekte inkl. Recherche, Planung und Nähen?

Oh, das ist ganz schwierig zu sagen, da mein Mann und ich ja beide schichten, orientiert sich meine Nähzeit auch an unserem Dienstplan. Aber sagen wir mal so, ich versuche es eigentlich jeden Tag an die Nähmaschine zu schaffen, wenn auch nur für eine halbe Stunde. 

3. Was ist das erste Teil das du genäht hast?

Hmmm, zählen selbstgenähte Kissen von Hand ?? Das war in meiner Ausbildung zur Krankenschwester. Aber so richtig an der Nähmaschine waren es die typischen Anfängerprojekte Loop und Utensilo <3 

4. Wie sieht dein Nähplatz aus?

Super bunt und einfach radiokopfmäßig. Ich liebe Krimskrams, bin ein absoluter Flohmarkt Lover und so sieht es auch aus bei mir. Aber auch ordentlich. Ohne Ordnung kann ich mich schlecht konzentrieren und nicht richtig kreativ sein. 

5. Gibt es etwas, dass du über`s Nähen gelernt hast, das dich nochmal richtig weitergebracht hat?

Ja auf jeden Fall. Die Tatsache auch mal eine etwas krumme Naht stehen zu lassen, grade an Stellen, die sowieso keiner sieht… Den ewigen Perfektionismus nicht überhand nehmen zu lassen. Nicht zu lange über Stoffkombinationen nachzudenken, meistens ist die erste Wahl doch die richtige gewesen und es raubt einem dann einfach zu viel Zeit und Energie die man viel mehr im Kreativsein ausleben sollte. 

6. Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Hihihi naja als bekennende #derandererucksack Suchti, ist es definitiv der Rucksack von Lee @meinanderesich . Es macht mir einfach solch eine Freude ihn zu nähen und ich nutze ihn jeden Tag…. 

7. Hast du ein Lieblingsschnittmuster von Schnittduett?

Aber klar, die Hose Wrapped habe ich schon so viele Male genäht und ich finde es immer wieder toll wie unterschiedlich sie wirkt, je nach Stoffwahl! Absoluter Lieblingsschnitt in Sachen Hosen <3 

8. Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Hmmmm das finde ich etwas schwierig, da ich nicht mehr wie früher in Sachen Styling in Schubladen denke. Früher war ich eher  emomäßig nur in Schwarz unterwegs. Und da stand für mich fest, das ist für mich genau meins, so bin ich. Mittlerweile bin ich so viel mehr, auf  jeden Fall bunt, aber genauso unbunt. Ich finde wenn man sich da etwas locker macht, kann man einfach alles sein und sich somit auch immer wohlfühlen. Wenn man es zu seinem eigenen Style macht. Hahaha ich hoffe das klingt nicht Gaga und verwirrend 😛 

9. Was nähst du besonders gern?

Früher war es auf jeden Fall Kleidung aus Jersey und anderen elastischen Stoffen. Gerade wenn nicht so viel Zeit zum nähen ist, gehts einfach super zackig und man kann sich schneller über sein neues Kleidungsstück freuen. In den letzen 2-3 Jahren hat sich aber immer mehr die Leidenschaft fürs Taschen und Rucksack nähen durchgesetzt. Auch wenn es im Gegensatz zu Klamotten echt lange dauert, entspannt es mich total! ( hihi wieder so ein Satz einer Verrückten) 

10. Auf welches Nähtool kannst du auf keinen Fall verzichten?

Uffff das ist schwierig, es gibt schon so einige…. Also ganz klar auf den Rollschneider, da ich eher Scherenfaul im Zuschnitt bin. Aber auch Stylefix darf nicht fehlen. Das mag ich total gerne, gerade beim einnähen von Reißverschlüssen 😉 

11. Wo kaufst du am liebsten Stoffe?

Meistens eher online, dort finde ich einfach alles was ich brauche auf einmal. Leider musste umzugsbedingt der tollste Nähladen meiner Freundin Nelly in Ulm schließen, dort gab es tollste Stöffchen, ein Käffchen dazu oder auch mal Prosseco und Dounuts, ein großer Verlust!! 

8. Beeinflusst Nähen dein Verhältnis zum Shoppen von Kleidungsstücken?

Ja auf jeden Fall! Wenn ich Latzkleider sehe, die nur 15 Euro kosten, wo ich an meinem Latzkleid neulich erst 2-3 Tage saß und schon allein der Stoff, das Material doppelt soviel Kosten, frage ich mich echt was da nur falsch läuft. Ich kaufe kaum noch Kleidung und nähe mittlerweile fast alles selbst…

9. Was liegt gerade auf deinem Nähtisch? Was würdest du als nächstes gern nähen?

Im Moment liegt ein toller Canvas auf meinem Nähtisch, ich schwanke noch zwischen Tasche und Rucksack ist klar oder 😛 Wahrscheinlich werde ich einfach einen Patternhack machen.. Somit habe ich Tasche und Rucksack in einem. 

Als nächstes würde ich mir total gerne einen Jeansrock nähen! 

10. Hast du Nähziele oder gibt es etwas, das du gern noch lernen würdest?

Richtige Ziele würde ich das nicht nennen. Ich habe eine nie enden wollende To-sew-List und darüber bin ich super glücklich. Das klingt vielleicht komisch, aber das hält einfach meine Leidenschaft am nähen und meine Kreativität im Flow. Hätte ich das nicht, habe ich manchmal das Gefühl es würde mich in ein großes Nähtief ziehen. 

Ich würde total gerne Stricken lernen 😀 Das häkeln habe ich mir in der zweiten Schwangerschaft bei gebracht. Aber für das Stricken brauche ich hier wohl erstmal ein bisschen Ruhe… 

11. Wem folgst du online gern, gibt es Leute die du sehr inspirierend findest?

Ganz klar Hamburger Liebe, Alles für Selbermachen, Hedinäht und Anlukaa. Natürlich auch meinen Girls Koko Dolores, herzlieb, Lillemor und frollein9 . Ich finde es toll sich gegenseitig zu Inspirieren. 

Wenn Du mit jemandem den Kleiderschrank tauschen könntest, wer wäre das und warum?

Hmmmm das wäre dann wohl Anlukaa und Frau März 😛 die zwei haben beide einen so coolen Style mit dem ich mich sowas von identifizieren kann…. 

Mit wem würdest Du gern mal einen Tag lang nähen und plaudern?

Hach eigentlich wäre eine ganze Girls Crew Irre schön! 

Was ist deine liebste Nähtechnik und warum?

Hmmmm Liebste jetzt nicht, aber auf jeden Fall interessanteste. Die Kappnähte meiner Jeansjacke waren meine ersten und ich war von der Technik so begeistert.  Die Nähte sind innen wie außen super schön geworden und zudem auch noch super robust!! 

Mit welchem Stoff nähst du am liebsten und warum?

Oilskin ist eines meiner absoluten Lieblings Materialien, grade beim Rucksack nähen. Es lässt sich einfach so toll verarbeiten, man muss es nicht bügeln, man kann Kanten einfach umschlagen und glatt streichen. Perfekt für Bügelfaule wie mich….. 😛 


Vielen Dank für Deine Zeit liebe Katharina! Wer Katharina noch nicht folgt: Ihr findet sie auf Instagram als @radiokopf_handmade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.