fbpx
Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Schöne Kragen nähen – Unsere Tipps und Tricks

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Angst vor dem Kragen Nähen einer der Top-Gründe ist, warum sich Hobby-Näherinnen nicht an das Nähen von Blusen trauen. Deswegen haben wir unsere Nähanleitung im Schnittmuster unserer Bluse Cocoon so detailliert wie möglich beschrieben. Trotzdem möchten wir heute auf häufig gestellte Fragen unserer Kundinnen eingehen und unsere wichtigsten Tipps auf dem Weg zu einer perfekten Bluse mit euch teilen. Damit könnt ihr ab heute perfekte Kragen nähen, Ehrenwort.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

1. Welche Vlieseinlage für einen schönen Kragen?

Auf die richtige Vlieseinlage beim Kragennähen kommt es an. Sie darf nicht zu dick sein, damit sich keine unschönen Beulen bilden oder der Kragen zu schwer für die Bluse wird. Grundsätzlich sollte beim Kragen die Vlieseinlage ein bisschen leichter sein als der Stoff. Wir empfehlen bei leichten bis mittelschweren Stoffen z.B. die Stärke H 200 von Vlieseline. Bei sehr leichten Stoffen die Stärke H 180g.

2. Auf welche Seite des Kragens und des Stegs wird die Vlieseinlage aufgebügelt?

Bügelt die Vlieseinlage jeweils nur auf eine Seite des Stegs und des Kragenschnitteils. Wir empfehlen, die Einlage auf den äußeren Steg sowie auf den oberen Kragen zu bügeln. Beide Schnittteile werden die Schnittteile sein, die von außen „sichtbar“ sind, wenn du die Bluse trägst und bekommen damit einen guten Stand und schöne Griffigkeit. 

Beim Aufbügeln solltet ihr darauf achten, das Bügeleisen nicht hin und her zu verschieben, sondern das Bügeleisen aufzudrücken und kurz zu warten, bis die Schnittteile gut abgekühlt sind.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

3. Wie können Kragen und Steg sauber zugeschnitten werden?

Das Ziel eines schönen Kragen liegt in der Symmetrie beider Kragen- und Stegseiten. Dabei hilft es, wenn die Kanten so sauber wie möglich zugeschnitten werden.

– Die richtige Schere nutzen oder gleich einen Rollschneider

Wie beim Zuschneiden von leichten Stoffen generell, ist es auch bei Kragenteilen wichtig, dass der Stoff so wenig wie möglich angehoben wird, damit gleichmäßige Schnittkanten entstehen. Je flacher eure Scherenblätter, desto weniger wird beim Zuschneiden der Stoff angehoben. Fixiert dabei den Stoff mit der freien Handfläche flach auf dem Tisch. Ideal ist ein Rollschneider den ihr zum Zuschneiden verwendet, da hierbei der Stoff einfach flach auf dem Tisch liegen bleiben kann. Denkt an die Schneidematte unter dem Stoff!

– Grobschnitt von Vlieseinlage auf Stoff bügeln

Schneidet euer Kragen- und Stegteil nicht direkt ganz genau zu, sondern bereitet einen Grobschnitt vor. Dabei lasst ihr ein Stück mehr Rand stehen. Schneidet auch die Vlieseinlage in der gleichen Größe zu und bügelt nun die Vlieseinlage auf den Stoff. Das stabilisiert das den Stoff und ihr könnt die Kanten im Anschluss genauer zuschneiden.

4. Markierungen richtig übertragen

Bitte achtet auf alle Fälle darauf, Markierungen auf den Papierschnittteilen sorgfältig auf die Stoffschnittteile zu übertragen und euch an die Anweisungen in der Nähanleitung zu halten, wenn es z.B. heißt, dass man nur bis zum Knips X nähen soll. Markierungen und Knipse später einzufügen oder wegzulassen führt nur dazu, dass dein Nähflow durcheinander kommt und ihr improvisieren müsst. Kann gut gehen, ist aber oft keine gute Grundlage für einen perfekten Kragen.

5. Wie verhindere ich, dass der untere Kragen oben sichtbar ist?

– Nahtzugaben vor dem Kragen Nähen etwas stutzen

Beim Schnittteil des unteren Kragens und des inneren Stegs (die Schnittteile ohne Vlieseinlage) empfehlen wir euch, die Nahtzugaben vor dem Nähen ganz leicht zu stutzen. Dies verhindert, dass nach dem Zusammennähen Teile des inneren Stegs bzw. unteren Kragens auf der sichtbaren Seite hervorlugen.

Hierfür stutzt ihr den Kragen an den äußeren kurzen Kanten und der oberen Kante um ca. 2 mm. Beim inneren Steg stutzt ihr die beiden kurzen Seiten jeweils um 2 mm.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

– Kragen richtig bügeln

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Achtet beim bügeln darauf, dass die Kanten des unteren Kragenteils nicht am oberen Kragen hervorschauen. Dafür legt ihr den Kragen so, dass die später unten getragene Seite oben liegt. Zieht dabei gern mit der Hand leicht die Kante leicht runter, so dass ein kleiner Teil der oberen Kragenseite auf der unteren Kragenseite zu sehen ist und fixiert die Kanten mit viel Dampf (auf die richtige Bügeleinstellung für euren Stoff achten!).

Bügelei beim Kragen bügeln nutzen

Ein Lieblingstipp von Selmin: Das Bügelei für eine schöne Kragenform nutzen! Einfach Kragen nach dem Zusammennähen um die breite Mitte des Bügeleis stecken, mit Dampf rundherum bügeln und dann ein paar Stunden so abkühlen lassen. Das gibt dem Krage einen wunderbaren Schwung! Auf dem Bild ist ein anderer Kragen zu sehen als sonst auf den Fotos verwendet worden ist, wenn ihr einen Kragen mit Steg näht, steckt den Kragen samt angenähtem Steg um das Bügelei.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

6. Wie steppe ich den Kragen ab wenn ich einen Kragen nähe?

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Steppt den Kragen bereits in der gewendeten „Rohfassung“ ab, ohne dass er an den Steg oder gar an die Bluse genäht wurde. Legt die obere Seite des Kragens unter die Nähmaschine und steppt von dieser Seite knappkantig mit einer Nahtzugabe von 2-3 mm ab. Markierungen auf dem Nähfüßchen helfen dabei, die Orientierung zu behalten und gleichmäßig abzusteppen. Die Stichlänge sollte ca. 2,5 betragen.

Wählt zum Absteppen Garn in der gleichen Farbe wie euer Kragen oder eine leicht dunklere Nuance. Damit fallen kleine Fehler am fertigen Kleidungsstück nicht zu sehr auf.

7. Wie kann ich die Kragenseiten symmetrisch nähen?

Für ein symmetrisches (= schönes) Kragenergebnis ist es neben einem sauberen Zuschnitt auch wichtig, die Nahtzugaben beim Nähen einzuhalten. Auch das Drehen unter der Nadel zum richtigen Zeitpunkt an der Kragenspitze ist manchmal etwas knifflig, aber wichtig für ein akkurates Ergebnis. Nehmt euch ruhig etwas Zeit für eine kleine Hilfestellung: Zeichnet euch die Nahtzugabe vorab auf die linke Seite des mit Vlies verstärkten Kragens. Auch beim Steg könnt ihr so vorgehen. Falls ihr vorhabt, die Bluse öfter zu nähen, lohnt sich auch eine Schablone. Dafür einfach die Schnitteile auf Pappe übertragen, Nahtzugaben markieren und wegschneiden. So könnt ihr euch immer wieder die Nahtlinien auf die Schnittteile aus Stoff aufzeichnen und leichter nähen.

8. Wie kann ich eine schöne Kragenecke nähen?

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Steckt die beiden Kragenteile rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden kurzen Seiten und die Außenkante in einem Nähzug zusammen – mit den vorgezeichneten Linien jetzt ja ein Klacks!

Achtet dabei darauf, dass ihr an der Spitze des Kragens beim Drehen der Nadel einen einzelnen Stich am Wendepunkt näht (siehe unten Nahaufnahme) und dann die Richtung wechselt. Das gibt eurem Kragen nachher eine schöne Form.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

9. Nahtzugaben stutzen vor dem Kragen nähen

Bei schweren bis mittelschweren Stoffen, empfehlen wir, die Nahtzugabe auf einer Seite des Kragens auf 5 mm herunter zu stutzen.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Stutzt auch die Nahtzugaben der unteren Kragenseite jeweils zu den Ecken zulaufend bis zu 5 mm herunter und die Ecke ebenfalls. Achtet aber darauf, dass noch genug Nahtzugabe übrig bleibt, die später beim Absteppen erfasst wird, sonst kann es sein, dass der Stoff innen ausfranst und sich dann nach ein paar Wäschen auf der rechten Seite bemerkbar macht.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

10. Wie wende ich den Kragen beim Kragen nähen richtig?

Klappt eine Ecke nach unten und klappt auch die seitlichen Kanten nach innen und stülpt auf diese Weise den Kragen auf die rechte Seite. Das hilft am schnellsten dabei, die Kanten schön zu formen.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett
Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

12. Vorsicht beim Kürzen der Nahtzugaben am Steg

Kürzt die Nahtzugaben nach dem Zusammennähen des Stegs an den beiden Kurven des Stegs und an der genähten Längskante aber lasst die Nahtzugaben an den kurzen Kanten stehen. Das hilft euch später beim Nähen an den Halsausschnitt und verhindert, dass die Nahtzugaben an den Seiten immer wieder rausrutschen und mit der Handnähnadel fixiert werden müssen.

13. Steg mit Handnähstichen fixieren

Die Innenseite des Stegs wird vor dem Nähen normalerweise mit Stecknadeln von der Außenseite fixiert. Falls euer Stoff sehr rutschig ist hilft es diese Strecke statt mit Stecknadeln mit großen Heftstichen per Hand zu fixieren, damit erspart ihr euch Stress mit herausrutschenden Nahtzugaben.

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

14. Kragen nähen braucht Zeit und Sorgfalt

Ein Kragen ist das perfekte Slow Sewing Erlebnis. Je sorgfältiger und bedachter ihr näht, desto schöner wird am Ende das Ergebnis sein. Falls ihr das erste Mal an einem Kragen arbeitet, seit gut zu euch und verzeiht euch die eine oder andere schiefe Naht und Asymetrie. Sie wird am fertigen Stück niemandem auffallen.


Wir hoffen, wir konnten euch ein bisschen die Angst vor dem Kragen Nähen nehmen. Mit diesen Tipps solltet ihr gut gerüstet sein! Falls ihr noch weitere Fragen zu Kragen & Co. habt, hinterlasst sie uns gern in den Kommentaren. Aber auch auf Eure eigenen Tipps freuen wir uns!

Schönen Kragen nähen - Tipps Schnittduett

Unser Schnittmuster für Bluse Cocoon kaufen

Lust, die neuen Tipps gleich an unserer Oversize Bluse Cocoon auszuprobieren? Traut euch!

Schritt für Schritt Video zum Kragen nähen auf Youtube:

Wir wissen, wie schwierig es ist, zum ersten Mal einen Kragen zu nähen, deswegen haben wir in unserem Video eine Schritt für Schritt Anleitung, wie wir den Kragen unserer Bluse Cocoon nähen gespickt mit vielen Tipps uns Tricks zum Kragen nähen auf Youtube:

Kommt in unsere Facebook-Gruppe

Wenn ihr auf der Suche nach Austausch oder Inspirationen zu unseren Schnittmustern seid oder Fragen zu unseren Schnitten habt, kommt gern in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Schnittduett-Kollektiv„. Wir freuen uns auf Euch! 

Liebe Grüße,

Anja und Selmin,

Euer Schnittduett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.