fbpx
Schnittmuster Hose Wrapped verlängern und verkürzen

Sew Along Hose Wrapped: Die richtige Größe und Schnittanpassungen

Wir freuen uns wirklich sehr, dass ihr an unserem Sew Along der Hose Wrapped teilnehmt. Die ersten Mitmacher haben wir online schon entdeckt und freuen uns auf Eure Fortschritte! Natürlich könnt ihr jederzeit mit einsteigen oder euch erst einmal zurücklehnen. Diese Sewalong Reihe soll Euch auch später helfen, wenn ihr Fragen zur Hose Wrapped habt. Aber je mehr wir jetzt schon begeistern können, umso schöner!

Heute schauen wir uns die Größenauswahl an und erklären, worauf ihr dabei achten solltet. Außerdem gehen wir auf die wichtigsten Schnittanpassungen ein, die euch bei der Hose Wrapped begegnen könnten. Die Hose Wrapped ist sehr unkompliziert zu nähen und durch ihren locker-lässigen Sitz kommt es auf die punktgenaue Passform nicht an, trotzdem können ein paar Hinweise hilfreich sein.

Hier sind die Inhalte dieses umfangreichen Blogposts:

Solltet ihr die Hose Wrapped also das erste Mal nähen und seid euch unsicher oder habt ihr bisher noch keine Hose genäht, dann empfehlen wir euch, nicht direkt mit dem teuersten Stoff zu starten, sondern mit einem günstigeren Teststoff an die Hose heranzutreten. Sollte irgendeine Stelle nicht optimal sitzen, helfen euch bestimmt die Tipps weiter unten weiter.

Die richtige Größe für die Hose Wrapped finden

Den Körper ausmessen

Ganz gleich, ob ihr euch für die digitale Version oder das Papierschnittmuster entschieden habt, sobald ihr loslegen wollt, solltet ihr zuerst zu einem Maßband greifen und eure Maße für die Hose Wrapped ermitteln.

Am besten Stellt ihr euch vor einen Spiegel, legt den Schnitt, Stift und Papier zurecht und beginnt wie folgt auszumessen:

Taille und Hüfte ausmessen

Taille ausmessen:

Legt das Maßband einmal glatt und gerade um eure Taille. Die Taille ist die schmalste Stelle an eurem Körper und liegt etwas oberhalb des Bauchnabels. Stellt euch dabei gerade hin und atmet aus und zieht nicht den Bauch ein. Das Maßband sollte glatt anliegen, euch aber nicht einschnüren, das darf die Hose später ja auch nicht.

Hüfte ausmessen:

Die Hüfte ist, im Gegensatz zur Taille, die breiteste Stelle eures Körpers. Das ist nicht etwas an den Hüftknochen, sondern noch etwas weiter unten. Einen Anhaltspunkt erhaltet ihr, wenn ihr euch hinstellt und ein Bein im rechten Winkel anhebt. So entsteht eine kleine Falte an eurer Hüfte die ihr euch mit einer Sicherheitsnadel markieren könnt. Diese Falte ist genau die Stelle, an der ihr das Maßband anlegen solltet. Auch hier gilt: Das Maßband glatt anlegen, nicht zu locker und nicht zu fest.

Schritt-/Sitzhöhe ausmessen:

Sitzhöhe an der Hose bestimmen

Mit der Schritthöhe könnt ihr herausfinden, wo die Hose Wrapped bei euch auf der Taille sitzen wird. Seit Anfang Juni haben wir eine aktualisierte Tabelle mit Fertigmaßen, dort ist auch die Schritthöhe enthalten.

Setzt euch aufrecht auf einen Stuhl. Jetzt messt ihr den Abstand von der Sitzauflage bis zu Eurer Taille (blauer Pfeil). Markiert Euch die Differenz zwischen diesem Abstand und der fertigen Schritthöhe der Hose (roter Pfeil). Ist Euch das zu hoch oder zu tief, könnt ihr die Taillenhöhe am Schnitt ändern. Weiter unten zeigen wir Euch, wie es geht.

Beinlänge ausmessen

Die Hose wurde für eine Referenzkörperhöhe von 1,68 m entworfen. Weicht Eure Größe stark davon ab, ist es sinnvoll nicht nur die Schritt-/Sitzhöhe, wie oben beschrieben, auszumessen, sondern auch die Innenbeinlänge.

Die Hose ist so entworfen, dass sie mit dem Bund ca. auf Bauchnabelhöhe sitzt, und endet ein paar cm über dem Fußknöchel. Messt also erst einmal eure äußere Beinlänge von der Taille bis an diese Stelle und vergleicht mit der Seitenlänge in der Maßtabelle der Hose.

Eigene Maße mit Maßtabelle vergleichen.

Markiert nun eure Maße in der Körpermaßtabelle, die in der Nähanleitung des Schnittes vermerkt ist. Liegen beide Maße innerhalb einer Größe, könnt ihr direkt mit dem Zuschnitt loslegen. Sollten Eure Maße innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Größenbereichen liegen (z.B. Taille 36 und Hüfte 38), orientiert Euch an den Hüftmaßen. Da die Hose eher etwas lockerer sitzt, fällt in diesem Fall die Größenabweichnungen in der Taille nicht sehr ins Gewicht. Sollten die Größenabweichungen jedoch mehr als 2 Größensprünge voneinander abweichen (z.B. Taille 40 und Hüfte 44) solltet ihr zwischen den Größen gradieren. Dazu lest bitte weiter bei Größen anpassen. Sind auf Eurem Schnittbogen keine Änderungslinien enthalten, zeiten wir Euch unter Änderungslinien einzeichnen die Punkte, an denen ihr die Änderungslinien einzeichnen könnt, die für die Orientierung zum Gradieren notwendig ist.

Maßtabelle der fertigen Hose

Die „Maßtabelle der Hose“ beinhaltet alle Maße, die die fertig genähte Hose in der jeweiligen Größe am Ende haben wird. So könnt ihr Euch eine Vorstellung von der enthaltenen Mehrweite verschaffen. Hierfür könnt ihr an den relevanten Stellen das Maßband mit den Maßangaben der jeweiligen Größe an Euch halten und schauen, wie locker die Hose sitzt.

Tipps für Anpassungen an der Hose Wrapped

Hosenbeine verlängern oder verkürzen

Änderungslinien an den Beinen finden

Habt ihr Euren Schnitt nach dem 01.06.2019 gekauft, könnt ihr diesen Schritt überspringen. Die aktualisierte Fassung der Hose Wrapped beinhaltet die Änderungslinien auf dem Schnittbogen.

Damit der Schnitt verlängert oder verkürzt werden kann, müsst ihr erst die beiden Änderungslinien einzeichnen. Diese Linien sind die Waden- und Oberschenkellinie.

Um diese zu ermitteln, finden wir erst den Kniepunkt an der Hose. Dieser Kniepunkt liegt 39,5 cm von der Saumkante entfernt. Markiert diesen Punkt und zieht dann eine Linie genau im rechten Winkel zum Fadenlauf von einer Hosenbeinseite zur anderen.

20 cm unterhalb der Knielinie befindet sich die Änderungslinie an der Wade. 15 cm oberhalb der Knielinie findet ihr die Änderungslinie am Oberschenkel. Zeichnet diese beiden Linien ein. Achtet darauf, dass ihr immer im rechten Winkel zum Fadenlauf bleibt.

Diese beiden Änderungslinien sind jetzt eure Ausgangsbasis wenn ihr den Schnitt verkürzen oder verlängern wollt.

Möchtet Ihr die Hose z.B. um 4 cm verkürzen oder verlängern, verteilt ihr jeweils die Hälfte auf die beiden Änderungslinien. D.h. 2 cm werden oben gekürzt/verlängert und 2 cm an der unteren Linie. Bei einem Kürzungsbetrag um 6 cm, würdet ihr oben und unten jeweils 3 cm wegnehmen/hinzugeben usw.

Wenn ihr nur bis 2 cm kürzen/verlängern möchtet, könnt ihr das auch nur unten an der Wadenlinie tun.

Beinlänge im Schnittmuster der Hose Wrapped verkürzen

Zieht jeweils unterhalb der beiden Änderungslinien eine parallele Linie mit dem halben Differenzbetrag. Schneidet entlang der Oberschenkel- und Wadenlinie (also die oberen Linien) das Hosenbein auseinander. Danach klebt Ihr die abgeschnittenen Kanten mit einem Stück Band jeweils nach unten auf die neu gezeichneten Linien. Achtet darauf, dass die Linie des Fadenlaufs genau weitergeführt wird.

Die Linien der Seite verlängert Ihr, in dem Ihr innerhalb Eurer Größe einfach eine neue Linie im Verlauf nach unten zieht, bis sie auf die richtige Linie treffen. Traut Euch, viel kann nicht passieren. Den überstehenden Rest schneidet ihr einfach ab.

Vergesst nicht, diese Schritte auch beim zweiten Hosenbein anzuwenden.

Beinlänge im Schnittmuster der Hose Wrapped verlängern

Zeichnet pro Bein (!) auf zwei Papierbögen zwei parallele Linien mit dem gewünschten Abstand (jeweils die Hälfte des Differenzbetrages) zueinander. In die Mitte zeichnet ihr eine senkrechte Linie, die gleich als Verlängerung des Fadenlaufpfeils dient.

Schneidet die Hosenbeine an den beiden Änderungslinien, also der Oberschenkel- und Wadenlinie auseinander und klebt die gezeichneten Verlängerungslinien zwischen die durchgeschnittenen Stellen, die Kanten treffen aufeinander. Die senkrechte Linie trifft genau auf die Fadenlauflinie der Hose.

Die Linien der Seite verlängert Ihr, in dem Ihr innerhalb Eurer Größe einfach eine neue Linie im Verlauf nach unten zieht, bis sie auf die richtige Linie treffen. Fertig!

Taillenhöhe verkürzen oder verlängern

La Sole Collection Schnittmuster Camisole - Sommertop nähen - Schnittduett

Änderungslinien an der Hüfte finden

Die Neuauflage des Schnittmusters ab dem 1.6.2019 enthält bereits alle Änderungslinien. Sollte dies bei Eurem Schnitt der Fall sein, könnt ihr diesen Schritt überspringen.

Änderungslinien Hüfte hintere Hose:

Die Änderungslinie befindet sich auf der Hüfte mit folgendem Abstand zur Bundkante der jeweiligen Größe:

Größe 34: 12 cm
Größe 36: 13,5 cm
Größe 38: 14,5 cm
Größe 40: 16 cm
Größe 42: 17 cm
Größe 44: 18 cm

Messt hier entlang des Fadenlaufs und zieht eine horizontale Linie, die genau senkrecht zum Fadenlauf verläuft.

Änderungslinie Hüfte vordere Hose:

Die Änderungslinie befindet sich auf der Hüfte mit folgendem Abstand zur Bundkante der jeweiligen Größe:

Größe 34: 11 cm
Größe 36: 12 cm
Größe 38: 13 cm
Größe 40: 14 cm
Größe 42: 15 cm
Größe 44: 16 cm

Messt hier entlang des Fadenlaufs und zieht eine horizontale Linie, die genau senkrecht zum Fadenlauf verläuft.

Änderungslinie auf Taschenbeutel vorn/hinten

Wenn Änderungen an der vorderen Hüfte vorgenommen werden, müssen in der Regel auch die Taschen angepasst werden. Es empfhielt sich daher, die Änderungslinien auf die Taschenbeutel zu übertragen.

Legt den vorderen Taschenbeutel auf die vordere Hose, die Oberkanten und Seiten treffen genau aufeinander und übertragt die Änderungslinie auf die Vordertasche. Sie sollte senkrecht zum Fadenlauf verlaufen.

Legt jetzt den hinteren Taschenbeutel auf den vorderen Taschenbeutel, so dass die Rundungen genau aufeinandertreffen und paust die Änderungslinie ab.

Taillenhöhe verlängern

Möchtett Ihr die Hüftlinie beispielsweise um 2 cm verlängern, zeichnet wie oben bei der Verlängerung des Beines parallele Linien auf ein Blatt Papier mit Fadenlauf. Zeichnet ebenfalls für die Taschenbeutel parallele Linien. Schneidet den Schnitt an der Hüftlinie auseinander und platziert die Blätter dazwischen.

Legt den vorderen Taschenbeutel unter das Hosenvorderteil, so dass die obere Kante und die untere Kante bündig sind. Die Taschenkante des Taschenbeutels sollte jetzt etwas hervorragen.

Zeichnet die neue Kantenlinie auf die überstehende Kante des vorderen Taschenbeutels. Das ist eure neue Schnittlinie. Schneidet entlang dieser Linie den Taschenbeutel zurecht.

Schneidet wie gewohnt Eure Hose zu. Wiederholt die Verlängerungsschritte auch für die hintere Hose.

Taillenhöhe verkürzen

Möchtet ihr die Taillenhöhe beispielsweise um 2 cm verkürzen, zeichnet 2 cm unter die Änderungslinie eine neue Änderungslinie. Schneidet den oberen Teil entlang der alten Linie ab und klebt ihn auf die neue Änderungslinie. Die Fadenlauflinien sollten dabei aufeinandertreffen. Übernehmt die Maße des oberen Teils und verbindet sie im Verlauf nach unten.

Die Linie Eurer Größe zieht ihr an der Taschenecke einfach herunter und verlängert die Tasche somit wieder auf die ursprüngliche Länge und schneidet den überstehenden Rest ab. Genauso geht ihr mit der Linie vorne am Schritt vor.

Kürzt ebenfalls die Taschenbeutel auf die gleiche Weise.

Zwischen Größen gradieren

Wenn ihr zwischen mehr als zwei Größen liegt, lohnt es sich zu gradieren. Liegt ihr z.B. mit der Taillenweite auf der Größe 40, mit der Hüftweite aber auf der Größe 44, könnt ihr vor dem Zuschnitt den Taillenpunkt der Gr. 40 mit dem Hüftpunkt der Gr. 44 verbinden. Die Änderungslinie (siehe Änderungslinie an der Hüfte einzeichnen oben) ist gleichzeitig Eure Hüftlinie. Bei der Hinterhose könnt ihr hier einfach die Linien im Verlauf einzeichnen.

Bei der Vorderhose geht ihr genauso vor. Legt dann den vorderen Taschenbeutel auf die neue Taschenlinie. Dabei kann es sein, dass der Taschenbeutel die Taillenlinie überragt.

Zeichnet einfach die Bundlinie des Vorderteils auf der oberen Taschenkante weiter. Das ist eure neue Schnittlinie für die Tasche. Den oberen Teil über der neuen Linie könnt ihr nun einfach abschneiden.

Übertragt die neue Schnittlinie auf den hinteren Taschenbeutel und schneidet auch dort den überstehenden Rest ab. Ihr habt nun Euren Schnitt gradiert.

Wadenumfang erweitern

Möchtet ihr den Wadenumfang um ein paar Größen erweitern, zieht hier von der Knielinie jeweils an den Seiten eine neue Linie die spätestens ab der Hälfte bis zur Höhe der Waden-Änderungslinie die gewünschte Größenlinie trifft. Zieht die neue Linie weiter bis zum Saum.

Ich hoffe sehr, wir konnten euch mit unserer Erklärung weiterhelfen. Auch wenn ihr anfangs unsicher sein solltet, traut euch ruhig, da die Hose ziemlich locker lässig sitzt, fallen hier kleinere Fehler optisch auch nicht wirklich ins Gewicht. Betrachtet die erste Hose dann einfach als Test, und findet heraus, was ihr beim nächsten Mal anders machen könntet. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nähen!


Zeigt uns euer Weiterkommen!

Wie weit seid ihr mit dem Sewalong? Habt ihr noch weitere Änderungstipps die für andere hilfreich sein könnten? Zeigt uns Euren Status auf Instagram mit den Hashtags #hosewrappedsewalong und #hosewrapped und verlinkt Euren Blogbeitrag oder Instagram-/Facebookpost hier unten im Link-Up. Der Link-Up wird während des gesamten Sew Alongs geöffnet sein, damit ihr auch später noch in Ruhe einsteigen könnt.

Habt ihr noch Fragen zur Größenermittlung oder Schnittanpassungen? Dann fragt gerne in den Kommentaren oder kommt in unsere Facebook-Gruppe „Schnittduett Kollektiv“. Hier helfen wir Euch sehr gerne weiter und stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite.

Ablaufplan des Sewalongs

Hier ist noch einmal der ganze Zeitplan aufgelistet, damit ihr keine Infos und Tipps und Tricks zur Hose Wrapped verpasst. Ihr könnt Euren Status wöchentlich passend ebenfalls dokumentieren. Und natürlich könnt ihr jederzeit einsteigen.

  1. Woche 10. Juni – 16. Juni: Es geht los! Stoffauswahl – Welche Stoffe eignen sich, welche Materialien empfehlen wir
  2. Woche 17. Juni – 23. Juni : Ausmessen und Größe bestimmen, mögliche Schnittanpassungen für die Hose Wrapped
  3. Woche – 24. – 30. Juni: Zuschnitt und Vorbereitung der Schnittteile, Nähen der Hose Wrapped
  4. 2. Juli GROßES HOSE WRAPPED FINALE!: Ergebnisse eurer und unserer Wrapped Hosen! Wir hüpfen mit unserer Hose Wrapped über die Sommerwiesen!

Spätestens Anfang Juli habt ihr euch also eine tolle Sommerhose gezaubert!

Wer noch mehr Infos zum Hintergrund des Sewalongs möchte, kann hier noch einmal unsere Ankündigung lesen.

Wir freuen uns auf einen tollen Monat voller Hosennähspaß! Auf die Plätze, fertig, Wrapped!

Und wir schwelgen noch ein bisschen in Erinnerungen an dieses letzte gemeinsame Bild in unseren Wrapped Hosen, das vor einem Jahr entstanden ist:

Ganz liebe Grüße,

Anja und Selmin, Euer Schnittduett

Linkup zur Größenauswahl und Anpassungen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
  1. Ich bin an Taille und Hüfte 5cm schmaler als eure Größe 34. Sollte ich da auch Anpassungen vornehmen? Liebe Grüße

  2. Liebe Franka, wir würden eine Größe runtergradieren. Dafür kannst du neue Linien innerhalb der 34 zeichnen die den gleichen Abstand haben die die 34 zur 36 hat. Bei der Taillenkante oben solltest du allerdings abmessen ob du soviel runtergehen willst, je nachdem wie groß du bist, behältst du vielleicht die Taillenhöhe und gradierst da nicht. Oben haben wir geschrieben, wie man die Taillen/Schritthöhe kontrolliert. Da ist auch die Tabelle mit den fertigen Maßen, bei der die Schritthöhe notiert ist. Nahtzugaben nicht vergessen😊 Liebe Grüße, Selmin

  3. Danke liebe Selmin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.